';

Die Zukunft der Sicherheit

Ihrem Unternehmen drohen von verschiedenen Seiten Gefahren: von Cyber-Attacken bis hin zu physischen Angriffen, die Ihnen große Schäden zufügen können.

Als Unternehmer ist es Ihnen, neben dem Erreichen Ihrer beruflichen Ziele, wichtig, Ihre Mitarbeiter, Lager und Räumlichkeiten zu schützen.

Um ein Unternehmen abzusichern, reicht es heutzutage nicht mehr aus, ein paar kompliziert aussehende Passwörter und eine Schlüsselkarte zu vergeben, um unberechtigte Zugriffe abzuwehren. Ihrem Unternehmen drohen von verschiedenen Seiten Gefahren: von Cyber-Attacken bis hin zu physischen Angriffen, die Ihnen große Schäden zufügen können.

Es ist offensichtlich, dass sich die Methoden zur Sicherung von Unternehmen der heutigen Zeit anpassen und leistungsfähiger werden müssen. Gleichzeitig werden Kriminelle immer besser in dem, was sie tun. Es ist ein ständiges Katz-und-Maus-Spiel zwischen den Entwicklern und den Angreifern.

Wie sieht also die Zukunft aus?

Biometrische Zugangskontrolle

Mit der biometrischen Zugangskontrolle erhalten Unternehmen die sicherste Ein-Faktor-Authentifizierung, die sie sich wünschen können. Iris-Scanner, Venenleser und, finanziell für die meisten Unternehmen eher interessant, die Zugangskontrolle per Fingerabdruck.

Die meisten Unternehmen tendieren dazu, den Zugang über Magnetkarten, Schlüsselanhänger oder sogar nur über handelsübliche Schlüssel zu verwalten. Diese können jedoch leicht verlegt, kopiert oder gestohlen werden. Mit einem Fingerabdruck-Zugangsscanner regeln Sie den Zugang zu Ihren Geschäftsräumen individueller und sicherer.

Der Grund hierfür ist ganz einfach: Man kann seinen Finger nicht einfach verlieren (außer unter fatalen Umständen) und er ist einzigartig. Das Kopieren und Weiterreichen an Dritte wird als möglicher Risikofaktor ausgeschlossen. Die Personen, die Zugang zu der Steuereinheit haben, tragen ihren Schlüssel ständig bei sich, da er physisch untrennbar mit dem Nutzer verbunden ist. Das Hacken von biometrischen Sicherheitssystemen ist fast unmöglich. Diejenigen, die mit böswilliger Absicht Ihre Daten stehlen oder Zugang zu Ihrem Unternehmen erhalten wollen, müssten Kenntnisse über das aktuell höchste Sicherheitsniveau haben, um dies zu erreichen.

Zum Schutz von online gesicherten Daten kann Biometrie als Teil einer Multi-Faktor-Authentifizierung verwendet werden. Hacker entwickeln sich immer weiter und können Passwörter entweder manuell oder mit benutzerdefinierten ‘Bots’ knacken – unsere Daten sind nicht mehr so geschützt, wie wir glauben.

Bei der Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) sind mehrere Prüfungen erforderlich, um jemanden erfolgreich zu identifizieren. Die am häufigsten verwendeten Formen der MFA sind RFID + Passwort, RFID / Passwort + Biometrie (auch bekannt als 1:1-Überprüfung) oder mehrere biometrische Faktoren. In der Praxis wird eine große Anzahl an verschiedenen Kombinationen verwendet, so dass der Schutz Ihrer Daten mehrschichtig und der unberechtigte Zugriff noch schwerer wird. Dies ist wahrscheinlich für ein kleines bis mittelgroßes Unternehmen übertrieben, es sei denn, Ihre Daten oder Vermögenswerte sind sehr wertvoll.

CCTV-Videoüberwachung

Das Closed-Circuit-Television, auch bekannt als die CCTV-Videoüberwachung, gibt es bereits seit mehreren Jahrzehnten. Es ist als Sicherheitssystem zur Abschreckung von Einbrechern und bei der Ermittlung von Kriminellen bereits erprobt.

Wie verbessert man etwas, was bereits nützlich ist? Obwohl die CCTV-Videoüberwachung eine bewährte Methode ist, kommt es bei alten Geräten teilweise zu gravierenden Ausfällen, da sie nicht mehr dem heutigen Stand der Technik entsprechen. Videobänder, große ‘Old-School’-Kameras und andere veraltete Aufzeichnungsgeräte geben nicht die Bildqualität und Aufnahmekapazität her wie eine moderne Anlage. Verbesserungen bei der analogen Technologie rivalisieren mit der Qualität der teureren IP-Kamera-Systeme. Falls Sie noch einen alten DVR verwenden, wussten Sie, dass es jetzt möglich ist, einen Bereich auf der CCTV-Aufnahme zu markieren und dann bis zu dem Moment vorzuspulen, an dem das Element bewegt wird? Diese Funktion ist großartig bei der Diebstahlbekämpfung von kostbaren Wertgegenständen!

Künftig werden Kameras mit Bewegungsmeldern ausgestattet sein, die die Fähigkeit haben, zwischen einem Tier, das sich bewegt, und einem tatsächlichen Dieb zu unterscheiden. Es könnten auch Umweltfaktoren mit Kameras überwacht werden, die mit Sensoren und einer Spracherkennung ausgestattet sind, um Umweltveränderungen an der Luftqualität oder der Temperatur zu erkennen. Die Technologie zum Lippenlesen steckt auch noch in den Kinderschuhen, aber Experten meinen, es könnte ein entscheidendes Werkzeug bei der Überwachung von potenziellen Kriminellen sein.

Wenn wir uns noch weiter in die Zukunft vorwagen, werden Drohnen vielleicht eine noch größere Rolle spielen als das CCTV selbst. Wenn ein Alarm ausgelöst wird, könnten Drohnen mit Kameras aufsteigen und die Eindringlinge und ihre Machenschaften ferngesteuert filmen, während Sie in Ihren Räumlichkeiten das Geschehen mitverfolgen.

 

Einbruchsicherung

Alarmanlagen sollten ganz einfach im Design, in der Struktur und Anwendung sein. Ihre Aufgabe ist es, einen Alarm auszulösen, wenn jemand unbefugt in Ihr Gebäude eindringt.

Die meisten Einbruchsicherungen alarmieren die Behörden heutzutage umgehend und können Lichter einschalten und Töne abgeben, die an sich sehr effektiv bei der Verbrechensverhütung sind, aber Kriminelle verbessern ihre Methoden ständig, um die Alarmanlagen zu umgehen. Eine zukünftige Technologie, die in kürzester Zeit die Effizienz der Einbruchsicherung verändern könnte, kommt vielleicht früher, als wir denken.

„Smarte Sensoren” könnten eine Verbindung zwischen Ihrer Alarmanlage und den CCTV-Kameras herstellen und mit einem Link zur Datenbank der Kriminalpolizei zur Gesichtserkennung ausgestattet werden. Wiederholungsstraftäter würden schneller identifiziert werden, so dass die Polizei mehr Chancen hat, sie festzunehmen.

Hinzu kommt die Möglichkeit, Eindringlinge mit einem rückverfolgbaren Spray zu markieren, das einen sehr schwer zu entfernenden chemischen Farbstoff beinhaltet.

Die Zukunft der Sicherheitstechnologie verändert sich sehr schnell. Was hat die Zukunft sonst noch so für uns auf Lager? Vielleicht einen kybernetischen Wachschutz? Oder vielleicht eine Drohne, die die Stimme eines Einbrechers erfasst und ihn schneller als die Behörden aufspüren kann?

Was auch immer die Zukunft für uns bereithält, es ist definitiv eine spannende Zeit für die Sicherheitstechnologie.